Kraulen lernen – mit den richtigen Tipps zum perfekten Schwimmstil

Kraulen gilt als beliebtester Schwimmstil und das hat auch einen guten Grund, denn es handelt sich dabei nicht nur um die schnellste sondern auch um die Kräfte-sparendste Schwimmtechnik von allen. So ist es nicht verwunderlich, dass nahezu alle Teilnehmer an Freistil-Schwimmwettbewerben oder Triathlons das Kraulen den anderen Schwimmstilen wie zum Beispiel der Schmetterlingstechnik oder dem Brustschwimmen vorziehen. So ist es mit einer richtig erlernten Kraultechnik möglich, auf kurze Distanzen eine Geschwindigkeit von bis zu 9 Kilometer in der Stunde zu erreichen.

Trotz all dieser bekannten Fakten zum Thema Kraulen wird den Kindern im Schulunterricht noch immer zuerst das Brustschwimmen beigebracht und das ist dann meist auch der einzige Schwimmstil, den die meisten Erwachsenen später beherrschen.

Hier erfahren Sie alles rund um das Thema „Kraulschwimmen lernen“, wie Sie dieses am besten erlernen und worauf es bei diesem Schwimmstil ankommt. So können auch Sie bald innerhalb kürzester Zeit große Strecken im Wasser ohne größere Kraftanstrengung zurücklegen.

Kraulen lernen

Tipps zum Kraulschwimmen lernen

Wie geht man beim Kraulschwimmen lernen am besten vor?

Wenn Sie Kraulschwimmen lernen möchten, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass sich dieser Schwimmstil aus mehreren Bewegungsabläufen zusammensetzt, die man am besten schrittweise erlernt. Der komplexe Bewegungsverlauf sollte daher in seine einzelnen Komponenten zerlegt und getrennt voneinander trainiert werden, bevor man sie schließlich miteinander verbindet.

Wenn diese einzelnen Bewegungsabläufe erstmal richtig sitzen und verinnerlicht wurden, kann der nächst Schritt beim Kraulschwimmen lernen in Angriff genommen und an den fließenden Bewegung des Schwimmstils gearbeitet werden. Auf Schnelligkeit kommt es in dieser ersten Phase des Kraulens noch nicht an, da es viel wichtiger ist, zuerst die Technik des Kraulens perfekt zu beherrschen, bevor das Tempo langsam gesteigert wird.

Tipp zum Kraulschwimmen lernen!
Hilfreiche Videoanleitungen, um online kraulen zu lernen, sowie einen kostenlosen Trainingsplan finden Sie HIER.

Die drei Phasen des Kraulens

Der Bewegungsablauf beim Kraulen lässt sich in drei verschiedene Abschnitte unterteilen und diese sollten beim Kraulschwimmen lernen auch separiert werden. Neben dem richtigen Bewegungsablauf ist aber auch die richtige Wasserlage von entscheidender Bedeutung, um richtig Kraulschwimmen lernen zu können. Der Körper sollte immer möglichst gestreckt gehalten werden. Machen Sie sich im Wasser also so lang wie möglich und versuchen Sie Ihren Körper parallel und stabil zur Wasseroberfläche zu halten, um die ideale Wasserlage zu erreichen.

Phase eins der Kraulbewegung – der Armzug

  • Am besten ist es die erste Phase zunächst an Land zu üben und es handelt sich dabei um die Armbewegung. Als ersten Schritt müssen Sie Ihre Arme gerade nach vorne Strecken, die Hand anschließend nach unten klappen und dann mithilfe des Ellbogengelenks den Unterarm gerade auf Brusthöhe nach hinten ziehen. Es handelt sich hierbei um die sogenannte Zugphase.
  • Nun folgt die Druckphase, bei der Sie den Arm komplett nach hinten strecken und dann gleich wieder mit angewinkeltem Ellbogen ober der Wasseroberfläche halten, bevor Sie den Arm erneut nach vorne strecken. Das ist die Rückholphase der Bewegung. Nun sollten Sie nach vorne gleiten, bevor der Bewegungsablauf erneut beginnt.
  • Um beim Kraulschwimmen lernen möglichst viel Kraft in die Zugbewegung legen zu können, ist die Rotation des Oberkörpers beziehungsweise der Schultern von entscheidender Bedeutung.
Online Krauschwimmen lernen

Um effektives Kraulen zu erlernen, benötigt es viel Zeit und Übung (Quelle: Pixabay.com/tpsdave)

Das gilt es am Anfang beim Kraulen lernen zu beachten

Wenn Sie erst mit dem Üben beginnen, sollten Sie sich nicht sonderlich auf das erreichte Tempo oder die Atmung konzentrieren. Empfehlenswert ist es, den Kopf unter Wasser zu halten, nach ungefähr drei bis vier Wiederholungen des Bewegungsablaufes den Kopf aus dem Wasser zu heben und zu atmen.

Achten Sie zudem besonders darauf, die einzelnen Schritte so korrekt und genau wie möglich durchzuführen, denn nur so können Sie das Kraulen auch richtig erlernen.

Als nächstes widmen wir uns der richtigen Bewegung Ihrer Beine, wobei dieser Schritt erst erfolgen sollte, wenn die Armbewegungen auch im Wasser richtig gut sitzen und Sie eine gute Wasserlage halten können.

Phase zwei – der Kraulbeinschlag

  • Es mag zuerst etwas eigenartig klingen, doch der richtige Beinschlag beim Kraulen beginnt bereits in der Hüfte, bevor er sich in der Oberschenkel-, Unterschenkel- sowie Fußbewegung fortsetzt.
  • Durch eine Kickbewegung des Fußes können Sie einen Vor- beziehungsweise Auftrieb erzeugen und dazu müssen Sie eine kleine Beugung des Kniegelenkes ausführen.
  • Ist das Bein am Ende der Bewegung gestreckt, muss es mit einer Kniebeugung wieder nach oben bewegt werden. Die Beine werden dabei synchron bewegt, allerdings erfolgt der Beinschlag zeitversetzt.

Das gilt es beim Üben des Beinschlags zu beachten

Wenn Sie gerade an Ihrem Beinschlag feilen, um das Kraulschwimmen lernen zu können, ist es durchaus erlaubt sich dabei ausschließlich auf diesen zu konzentrieren und andere Bewegungsabläufe auszulassen.

Die dritte Phase – Die Kombination der Bewegungen

  • Wenn Sie nun die beiden Bewegungskomponenten separat voneinander geübt haben und sich dabei bereits sicher fühlen, geht es daran diese zu vereinen und die ersten richtigen Kraulbewegungen durchzuführen.
  • Versuchen Sie dabei möglichst langsam vorzugehen und die Bewegungen weiterhin korrekt auszuführen, denn nur so wird das Kraulen lernen gelingen.

Die richtige Atmung beim Kraulen

Wenn Sie es erstmal bis hier geschafft haben, werden Sie bereits die ersten Bahnen im Becken gezogen haben und sich dabei wahrscheinlich sehr gut fühlen. Es gibt aber noch einen entscheidenden weiteren Schritt, um den Prozess des Kraulen lernen erfolgreich abzuschließen und dabei handelt es sich um die richtige Atemtechnik.

Zunächst stellt sich die Frage, wann eigentlich der richtige Zeitpunkt zum Atmen ist. Dieser ist gekommen, wenn Sie Ihren Arm aus dem Wasser heben und wieder nach vorne strecken. Je nachdem, ob Sie nur einseitig oder doch lieber zweiseitig atmen möchten, können Sie Ihren Kopf jedes Mal zu einer Seite aus dem Wasser heben um zu atmen oder die Seite wechseln. Es sollte aber darauf geachtet werden, dass der Kopf dennoch immer wie die Verlängerung des Halses gehalten und nicht in den Nacken gelegt wird. Wenn Sie die richtige Wasserlage beibehalten, befindet sich Ihr Mund bereits ausschließlich durch die Drehbewegung des Kopfes über der Wasseroberfläche.

Möchten Sie gerne an einem Triathlon teilnehmen, sollten Sie von Anfang an beidseitig atmen, da Sie auf diese Weise die anderen Teilnehmer im Wasser immer im Blick behalten können.

So atmen Sie beim Kraulschwimmen lernen korrekt

Haben Sie sich erstmal an einen Atemrhythmus gewöhnt, können Sie damit beginnen, diesen langsam zu erhöhen. Das Ziel ist, nur mehr bei jedem dritten Zyklus atmen zu müssen. Zunächst sollten Sie aber beginnen, die Atmung in einem flachen Gewässer beziehungsweise im Stehen zu üben.

Die 3 häufigsten Fehler bei Kraulen lernen vom Gründer des Kraulkraftverstärkers:

Tipp!
Weitere hilfreiche Videos sowie einen kostenlosen Trainingsplan zum downloaden von Jens (Gründer des Kraulkraftverstärkers) finden Sie unter diesem Link.

Mit diesen Übungen kann der Kraulstil verbessert werden

Auch wenn man es nicht für möglich halten möchte, aber auch die besten Schwimmer müssen täglich mehrere Stunden Zeit dafür aufwenden, an ihrer Technik zu feilen und diese so weiter zu verbessern. Denn nur auf diese Weise ist es möglich, die Kraft sowie Ausdauer auf das Wasser zu übertragen und schnelle Zeiten zu schwimmen.

Wir stellen Ihnen nun einige Übungen genauer vor, mit deren Hilfe Sie Ihre Technik sowie Wasserlage verbessern können und das Kraulen lernen noch mehr Spaß macht. Natürlich wird Ihnen nicht jede Übung sofort gelingen und manchmal werden Sie etwas Geduld aufbringen müssen, um diese korrekt ausführen zu können. Es wird die Mühe allerdings absolut wert sein, wenn Sie regelmäßig trainieren und sich dann an schnelleren Schwimmzeiten erfreuen können.

Übung Nummer eins : der Abschlag

Dank dieser Übung wird es Ihnen gelingen, noch schneller ins Gleiten zu kommen und die Bewegungsabläufe besser zu verbinden. Strecken Sie zur Ausführung der Übung den aufliegenden Arm auf Höhe der Schulter soweit es geht nach vorn. Lassen Sie diesen nun so lange ausgestreckt, bis er von dem anderen Arm abgelöst wird. Achten Sie darauf, die Übung möglichst langsam und genau auszuführen, um keine Fehler zu machen. Wichtig ist es außerdem, während der Übung immer Richtung Beckengrund zu schauen, um so die optimale Hüftstreckung zu erreichen.

Übung Nummer zwei : die Faust

Mit dieser Übung trainieren Sie den Einsatz der ganzen Armfläche, um schneller voranzukommen. Alles was Sie dabei tun müssen, ist die normale Kraulbewegung auszuführen, die Hand allerdings während des ganzen Ablaufes zur Faust zu ballen. Besonders wichtig ist darauf zu achten, dass die Ellbogen bei der Zugphase lange genug direkt unter der Wasseroberfläche bleibt, so dass sich die Faust senkrecht zum Boden befindet. Auf diese Weise steht Ihnen beim Übergang in die Druckphase eine größere Abdruckfläche zur Verfügung. Sind Ihnen erstmal ein paar Züge gelungen, können Sie beginnen die Geschwindigkeit zu steigern. Wenn Sie Ihre Fäuste nach ca. 25 Metern wieder öffnen, werden Sie eine starke Verbesserung merken.

Übung Nummer drei : der Hund

Eine weitere Übung, die allerdings bereits eher für fortgeschrittene Kraulschwimmer gedacht ist, ist das „Hundepaddeln“ und bei dieser Technik bleiben die Arme die ganze Zeit unter Wasser. Machen Sie einen leichten Beinschlag und führen Sie den ersten Teil des Armzugs aus, die Ellbogen müssen dabei aber ebenfalls immer dicht unter der Wasseroberfläche bleiben und das solange, bis Ihre Hand und der Unterarm sich nahezu senkrecht zum Boden befinden. Der Widerstand wird auf diese Weise vergrößert und Sie werden innerhalb kürzester Zeit einen großen Trainingserfolg erzielen.

Welche Hilfsmittel können Sie beim Kraulen lernen verwenden?

Es gibt natürlich verschiedene Trainingsgeräte, die sowohl von Kraulanfängern als auch von Profis verwendet werden, um Stil, Kraft und Wasserlage zu verbessern. Als besonders beliebt gelten die sogenannten Paddles. Es handelt sich dabei um kleine Platten aus Plastik, die an den Händen angebracht werden, um so die Antriebsfläche zu vergrößern. Auf diese Weise muss mehr Kraft aufgewendet werden, da sich der Wasserwiderstand vergrößert. Auch wenn das Trainieren mit Paddles sehr anstrengend ist, ist der Trainingseffekt enorm.

Eine andere Hilfestellung beim Trainieren kann der sogenannte Pullboy sein, der aus einem schwimmenden Kunststoff besteht und die meisten Ausführungen dieses Schwimmbehelfs zeichnen sich durch eine Sanduhrform aus. Ein Pullboy ist gerade für Kraulanfänger praktisch, da er die Wasserlage positiv beeinflusst und somit ein schnelleres Vorankommen sowie ein gezieltes Training am Armzug ermöglich. Zu diesem Zweck wird er einfach zwischen die Beine geklemmt und schon kann es losgehen.

Legen Sie beim Training egal ob mit oder ohne Schwimmbehelf immer besonders Wert auf eine korrekte und stabile Wasserlage, denn nur so können Sie einen wirklich guten Kraulstil entwickeln. Eine schlechte Wasserlage erkennt man vor allem daran, dass die Hüften und Beine während dem Kraulen einfach absinken und nicht mehr stabilisiert werden können. Auf diese Weise vergrößert sich natürlich auch der Wasserwiderstand und es wird viel schwieriger, schnell voranzukommen.

Kann man online Kraulschwimmen erlernen?

Mittlerweile gibt es einen Videokurs, bei dem einem Schritt für Schritt das Kraulen beigebracht wird. Dieser kann wahrscheinlich das Schwimmtraining Vorort mit einem Trainer nicht vollständig ersetzen, dafür ist er aber auch deutlich günstiger und kann außerdem gegebenenfalls als Ergänzung zum effektiven Kraulen lernen eingesetzt werden. Zur Verkaufsseite des wohl aktuell wohl beliebtesten online Kurses zum Kraulschwimmen lernen kommen Sie HIER.

 

Können auch erwachsene Menschen noch kraulen lernen?

Ganz egal wie alt Sie sind, Kraulen kann jeder lernen und es handelt sich dabei um einen sehr gesunden und gelenkschonenden Bewegungsablauf, weshalb es auch um eine äußerst empfehlenswerte Schwimmtechnik für ältere Menschen handelt. Es kann allerdings sein, dass etwas länger dauert,bis die einzelnen Bewegungen und die Atmung sitzt, aber die Anstrengung wird sich bezahl machen.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in dem Artikel „Schwimmen lernen für Erwachsene – die besten 5 Tipps„.

Fazit – So lernen Sie kraulen

  • Separieren Sie die beiden Bewegungsabläufe und trainieren Sie diese getrennt voneinander
  • Achten Sie Anfangs nicht auf die Atmung oder Schnelligkeit Ihrer Bewegungen, sondern auf die korrekte Ausführung
  • Arbeiten Sie nach dem korrekten Bewegungsablauf an der richtige Atmung
  • Versuchen Sie immer wieder neue Übungen, um Ihre Technik und vor allem auch Ihre Wasserlage zu verbessern
  • Egal wie alt oder jung Sie sind, jeder kann kraulen lernen

Wenn Sie all unsere Tipps beachten, werden bestimmt auch Sie bald im perfekten Kraulstil durch das Becken gleiten.

Weitere interessante Beiträge:

 

Kraulen lernen – mit den richtigen Tipps zum perfekten Schwimmstil
4.8 (95.45%) 66 votes
0 comments… add one

Leave a Comment

*